Kategorie: KJI – intern

Geocaching mit der KJI

Was macht eigentlich James Bond in seiner Freizeit, wenn er mal nicht oberböse Schurken jagt und die Welt rettet? Strickend am Kaminfeuer sitzen? Höchstwahrscheinlich nicht. Geocaching dagegen könnte ihm durchaus Spaß machen. Immerhin bringt es so etliches mit sich, was ein Agentenleben ausmacht:

Wichtigste Regel bei der digitalen Schatzsuche ist nämlich schonmal strengste Geheimhaltung: Kein Uneingeweihter (von Geocachern leicht abschätzig „Muggel“ genannt) darf Wind davon bekommen, was dahintersteckt, wenn eine Handvoll Leute durch unwegbares Gelände kriecht und mit den Händen geheime Höhlen und Winkel abtastet. Ebenso wichtig: Technisch auf dem Stand der Stunde zu sein: Schnitzeljagd ist retro, Schätzejagen mit Handy und GPS – so macht man das im 21. Jahrhundert! Das allerwichtigste aber sind doch in der Tat die Nerven aus Stahl, die jeder Geocacher tunlichst haben sollte, sind doch die Schätze an den unmöglichsten Stellen versteckt, gerne oft bewacht von Spinnengetier und anderem Gekreuch.

All diese Qualitäten konnten unsere jungen Geocacher vom 19.-21.4. auf der Osterferienaktion der KJI reichlich zur Schau stellen. Ein tolles Team hatte sich gefunden, das war schon nach dem ersten Kennenlernen und Teamübungen klar. 

Die Tinte, mit der wir den Geocache-Ehrenkodex auf das Papier gebracht hatten, war noch nicht trocken, da zog es die jungen Geocacher schon hinaus in das erste Abenteuer.

Eisern und mit Durchhaltekraft durchstreiften sie die Umgebung rund um Merzbach auf der Suche nach schon bestehenden Caches und nutzten souverän und abgebrüht die GPS-Koordinaten und Hinweise, die die vorher heruntergeladene App bereitstellte. (Wer neugierig geworden ist und wissen will, wie das geht, kann sich in unserer Rubrik „Ideenkiste“ schlau machen. Dort findest du alle wichtigen Infos und Anleitungen!)

Eine kleine Pause hat sich auch der fleißigste Geocacher ab und an verdient – am liebsten natürlich mit Premiumausblick über sein Einsatzgebiet.

Wildes Getümmel im Gebüsch – wer findet den Schatz als erster?

Mittagessen inklusive – unsere Geocacher waren rundum gut versorgt

Nur dass es klar ist: Ein Foto von der Fundstelle oder dem Cache sucht Ihr hier vergeblich! Das würde ganz klar gegen den Ehrenkodex verstoßen – Stichwort „Geheimhaltung“…

Ein schwarzer Hubschrauber landet hinter der Schule? Unterstützung von James höchstpersönlich?!?

Am zweiten Tag wurden unsere jungen Geocacher dann kreativ. In kleinen Teams überlegten sie sich eigene Caches mit kniffligen Rätsel und lustigem Cache-Inhalt und versteckten die Caches an geheimen Orten rund um Merzbach. Selbst ausgedachter „Owner“-Name, nur ganz nebenbei: „KJI – krass, jung, informiert“.

Drei spannende Tage gingen am Donnerstag dann mit einem besonderen Highlight zu Ende. Zum Schluss hatten die jungen Abenteurer nämlich endlich mal die Gelegenheit, ihre Eltern in die Pampa zu schicken – am besten dahin, wo der Pfeffer wächst. Denn nun war es an den Eltern, die liebevoll angefertigten und sorgsam versteckten Caches aufzuspüren. Mathe-Klassenarbeit über Infinitesimalrechnung ist nichts dagegen!

Ein gemeinsames Abschlussgrillen im KJI-Garten ließ die Aufregung dann so nach und nach abklingen – und der allerletzte Geocache des Tages mit dem Titel „Muffin-Nachtisch“ war für die Krass-Jung-Informierten geradezu lächerlich einfach aufzuspüren…!

Text: Maria Dörrscheidt

Osterrallye 2022

Liebe KJI-Familien,

Das Osterfest naht und mit ihm auch unsere jährliche Osterrallye. Dieses Jahr hat sich die Theatergruppe der KJI ein paar harte Eier, ähhh.. Nüsse zum Knacken ausgedacht. Auf der Rallye-Strecke findet ihr in Abständen immer wieder laminierte Bilder, auf denen Redensarten und Sprichwörter bildlich dargestellt sind.

 

Und so könnt ihr an der Rallye teilnehmen:

 

1. DIe Rallye lässt sich beliebig von Karsamstag bis Ostermontag machen.
2. Druckt den Laufzettel aus (siehe PDF unten) und schnappt euch einen Stift!
3. Geht zum Wanderparkplatz am unteren Ortseingang in Merzbach und folgt dem Weg am Waldrand entlang Richtung Waldkapelle. Nachdem ihr durch die Bachsenke gegangen seid und den steilen Anstieg wieder hoch, geht es noch vor der Hügelkuppe wieder in den Wald. Dort führt direkt rechts ein kleiner Pfad in den Wald (Tipp: dort, wo Bienenstöcke stehen). Folgt diesem Pfad, der euch zunächst an einer Schutzhütte entlangführt und dann zum Waldlehrpfad der KJI. Entlang des Pfades sind die Rätselbilder aufgehängt.
4. Findet zu jedem Bild die passende Redensart oder das passende Sprichwort und schreibt es auf Euren Laufzettel.
5. Knobeln und Grübeln lohnt sich: Den Laufzettel könnt Ihr abfotografieren und bis spätestens Dienstag nach Ostern an maria.doerrscheidt@kji-merzbach.de schicken. Es wartet eine kleine Osterüberraschung auf Euch!

 

Wir wünschen Euch fröhliche, bunte Ostertage und viel Spaß auf der Rallye!

 

Eure KJI Merzbach

 

PS: Sollte eine Station fehlen, sagt uns bitte Bescheid! Es könnte der Fuchs in Osterhasenverkleidung gewesen sein, der die Ratehasen ärgern wollte…
Hier geht’ zum Laufzettel

Weidenflechten mit der KJI

Nach einer längeren, teils unfreiwilligen Winterpause war es am 12.3.2022 wieder so weit: Unser KJI-Garten erwachte zu neuem Leben mit unserer ersten Frühlingsaktion. Das dafür nötige Material hatten wir uns bereits Ende Februar mit der freundlichen Erlaubnis von Herrn Breuer im Weidengrund hinter der Schule besorgt und in einer ziemlich abenteuerlichen Treckerfahrt zum Garten gebracht. 

Nun warteten die Weidenruten auf die fleißigen Flechter und Flechterinnen.

Ostern rückt in großen Schritten näher, da lag es nahe, Osterkörbchen zu fertigen.* Und so saßen bald über zwanzig Kinder verteilt im Garten und flochten, was die Finger hergaben.

An Arbeitsplätzen mangelte es nicht für all die Fleißigen…

Ein tolles Ergebnis – wir überlegen, in Serienproduktion zu gehen.

Jetzt kann der Osterhase kommen und hoffentlich viele Naschereien in die tollen Körbchen legen.

Was man so alles aus Weiden machen kann und wie es bei ganz erfahrenen „Hasen“ ausschaut, ließ sich bei unserer Flecht-Meisterin Elisabeth Hillebrandt-Guessant** beobachten. Die baute nämlich zusammen mit großen und kleinen Helfern ein tolles Weidenhaus!

Sogar mit Fensterbrettern und Klingelknopf… Was braucht es mehr für ein gemütliches Eigenheim!

Zwischendurch gab´s Kekse als Stärkung, für das Mittags-Picknick am Lagerfeuer hatte jede Familie dann selbst gesorgt. Fazit: Frühling, Freunde, frohes Flechten – ein schöner Start in ein hoffentlich ebenso schönes Gartenjahr mit der KJI Merzbach!

* Solltet ihr unsere Aktion verpasst haben und Lust haben, selbst einmal ein Körbchen zu flechten, dann schaut unter der Rubrik „Wenn einem nix mehr einfällt – zum Nachmachen und Ausprobieren“, dort findet Ihr eine Anleitung.

**Wer sich für die wunderbaren Projekte und den paradiesischen Bornheimer Wildgarten von Elisabeth interessiert, kann ihr auf ihrer Homepage www.der-wildgarten.com einen virtuellen Besuch abstatten.

Jahreskalender 2022

Liebe Mitglieder,

wir wünschen Euch allen ein frohes und gesundes neues Jahr 2022!

Hier gibt es eine Vorschau darauf, was Euch in der ersten Hälfte des neuen Jahres an spannenden Aktivitäten erwartet. Wir freuen uns, wenn Ihr dabei seid!

Stall von Bethlehem

Liebe KJI-Familien,

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür – und mit ihr die Vorfreude auf Lichterglanz, gemütliches Miteinander bei Kerzenschein, mit Plätzchen und warmen Getränken. Geheimnisse liegen in der Luft, es wird gebastelt, geschmückt…
Miteinander die weihnachtliche Vorfreude genießen – das scheiterte letztes Jahr nicht wie sonst am Alltagsstress, sondern war schlicht nicht möglich. Wie kostbar aber dieses Miteinander ist, spüren wir alle besonders in der Weihnachtszeit.
Und so wollen wir auch dieses Jahr mit unserem Stall von Bethlehem ein Stück Gemeinsamkeit in unseren Dörfern entstehen lassen. Ihr alle seid herzlich eingeladen, mitzugestalten und mitzuwirken!
Wir wünschen Euch eine stimmungsvolle Weihnachtszeit voll Zauber und Licht!
Euer KJI-Vorstand