Osterrallye 2021

Ja, wo hüpft er denn?
Wer Lust hatte, konnte sich dieses Jahr auf die Spuren des Osterhasen rund um Merzbach begeben. In guter alter Tradition hatte die KJI zur Osterrallye 2021 eingeladen. Etliche Familien ließen sich trotz Schnee und Eis nicht abhalten und machten sich mit Stift und ausgedrucktem Rallyebogen auf den Weg. Ob Hasensprünge oder Baumbestimmung – es wartete so manche kniffelige Aufgabe auf die Kinder.
Als Belohnung für so eingefleischte Osterhasenfans gab es natürlich einen Preis – Blumenzwiebeln, Eisgutschein und eine süße Kleinigkeit. Schleckend und erblühend kann der Sommer jetzt aber auch endlich mal kommen…! Ausgedacht hatte sich die Rallye übrigens Paula Hiss. Eine tolle Idee und Umsetzung! Ganz lieben Dank dafür, Paula!

Unten seht ihr die schönen Bilder, die aus den auf der Rallye gesammelten Natur-Materialien entstanden sind. Jetzt wissen wir endlich auch, wie unsere Merzbacher Osterhasen aussehen…

Osterhasengalerie und Auflösung der Osterrallye

Liebe Osterhasen-Fans und Rallye-Abenteurer! Toll, dass ihr an unserer Osterrallye teilgenommen habt. Und was für schöne Häschen aus Naturmaterialien ihr gestaltet habt! 

Und hier kommt sie, die Auflösung unserer diesjährigen Osterrallye:

1. Welche Obstbäume waren gemeint?
Es sind Mirabellen. Und die darf man im Sommer netterweise sogar pflücken… Lecker!
2. Der Osterhase hatte 60 Sprünge gebraucht. Toll, wie weit und gut ihr schon springen könnt!
3. Wie viele Zaunpfosten? Mit 33 lagt ihr richtig.
4. Das arme Häschen muss sich leider fürchten vor: Fuchs, Luchs, Greifvögel, Wolf, Rabenvögel
5. Welches geheimnisvolle Haus ragt aus dem Wald in der Ferne? Es ist die Ruine der Tomburg.
6. Welche Naturfarben hat unser Osterhase zur Verfügung? Braun, weiß, gelb und grün sind im Frühling sicher dabei, aber manchmal habt ihr noch mehr Farben in der Natur entdeckt. Super!
7. Aua – Stachelpflanze. Ein Ilex, aber auch Brombeeren könnten den Osterhasen pieksen.
8. Der einsam stehende Baum links vom Weg? Eine Wildkirsche. (Zugegeben, das war richtig schwer!)
9. Welche Tiere auf der Weide? Pferde, ganz klar!
10. Wer sitzt sonst auf der Bank? Man musste genau hingucken, um das Bild von Max und Moritz zu entdecken.
11. Kein Ei, sondern…? Eine Kugel (rund)

Absage Kinderbörse

Liebe Kinderbörsen – Interessierte!


Schweren Herzens müssen wir nun zum 3. Mal in Folge unsere allseits beliebte Rheinbacher Kinderbörse aufgrund von Corona absagen. Wir hoffen fest darauf, dass sich im Herbst die Lage so weit entspannt hat, dass wir Euch wieder herzlich auf der Börse begrüßen dürfen.
Bis dahin wünschen wir allen Familien Gesundheit und einen entspannten Start in den Frühling mit viel Sonne und guter Laune!

Liebe Grüße
Euer Börsenteam

Auflösung des Karnevalsrätsels

Liebe jecke Rätselfreunde, hier kommt die Auflösung von unserem Karnevalsrätsel:

Bild 1 Brunnen Scherbach
Bild 2 Bank am Transformatorenhäuschen
Bild 3 Feuerwehrhaus Neukirchen
Bild 4 Obere Rutsche Schulhof KGS
Bild 5 Frisches Brünnchen

Bild 6 Raupe in Feld 9

Alle, die teilgenommen haben, dürfen sich über ihre wohlverdienten Kamelle freuen.
Wir wünschen euch einen schönen Start in den Frühling!
Eure KJI

Karnevalsrätsel 2021 mit unserer KJI-Raupe

Unsere jecke Raupe hat sich auf den Weg gemacht und fünf Orte in Merzbach und Umgebung besucht. Schaut genau hin! Findet Ihr heraus, wo sie gewesen ist?

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

Na, und wo steckt sie jetzt? In welchem der 16 Kästchen von Bild 6 erkennt ihr unsere KJI-Raupe?

1. Wenn Ihr einen oder mehrere Orte erkannt habt, schickt die Bildnummer mit kurzer Beschreibung/Stichwort an maria.doerrscheidt@kji-merzbach.de . Als Belohnung gibt’s Kamelle!
2. Extra-Preis!
Für alle Jecken, die es der KJI-Raupe nachmachen! Verkleidet Euch und macht ein Foto von Euch an einem der Raupenorte. Eure Bilder möchten wir gerne auf in unserer Karnevals-Galerie auf der Homepage präsentieren. Als Dankeschön gibt es einen Überraschungsgutschein!
Einsendeschluss ist Aschermittwoch

Neujahrsgruß

… wünscht Euch/Ihnen die KJI Merzbach e.V.!!!
Nach diesem letzten, das uns alle sehr gefordert hat und unsere Geduld manchmal gar zu sehr strapaziert hat, wünschen wir uns alle wohl sehnlich wieder Normalität, unbeschwerte Begegnungen und schöne Gemeinschaftserlebnisse.
Um schon mal ein wenig zu träumen davon, wie es hoffentlich bald wieder sein wird, gibt es eine kleine Neujahrsüberraschung: Wir haben einen neuen großen KJI-Garten! Er befindet sich zur Zeit noch in einem verwilderten Dornröschenschlaf. Aus dem wollen wir ihn in den nächsten beiden Monaten wecken.  Dann können wir vielleicht schon im Frühling unsere Feste dort feiern, können uns an lauschigen Abenden zum Grillen und dem einen oder anderen Plausch treffen, und auch viele andere Aktionen wie unsere Naturwoche können dort stattfinden. Ideen haben wir schon etliche, freuen uns aber sehr über Inspirationen und Einfälle von Euch.
 
Nun gilt es allerdings zunächst, den Garten ein wenig herzurichten. Helfer hierbei sind herzlich willkommen! Besonders gefragt sind starke Arme mit Motorsägen am unteren Ende. Wer Lust auf nette Leute und frische Luft hat, meldet sich einfach bei maria.doerrscheidt@kji-merzbach.de.
Wir freuen uns auf jeden Fall schon sehr auf dieses neue Projekt!
 
Nun noch zu einem anderen Thema: Schweren Herzens mussten wir unsere Kinderbörse vergangenes Jahr zweimal ausfallen lassen. Sie liegt uns aber besonders am Herzen und darum tun wir unser Möglichstes, sie bald wieder stattfinden zu lassen. Unser Börsenteam arbeitet intensiv an möglichen alternativen Konzepten, die die Börse mit Corona-Vorschriften vereinbar macht. Dennoch können wir, auch im Rückblick auf die letzten beiden Monate, leider noch keine letztgültige Entscheidung bekannt geben. Sobald es eine Planungssicherheit für uns gibt, erhaltet Ihr unverzüglich Bescheid.
 
Wir wünschen Euch allen einen guten Start in das Neue, hoffentlich bessere Jahr! Bleibt gesund!
Herzliche Grüße
Maria Dörrscheidt

Stall von Bethlehem

Wie funktioniert’s?

⭐︎  Damit der Stall von Bethlehem ungestört entstehen kann, beachtet bitte Folgendes:

  1. Für die Heilige Familie sowie die Heiligen 3 Könige hängen Schilder am Stall, damit sie nicht mehrfach gefertigt werden. Wer eine solche Figur gestalten will, nimmt sich das Schild mit dem entsprechenden Name
  2. Das Jesuskind wird erst Heiligabend geboren.